Startseite - Archiv Herzlich Willkommen
 
ARCHIV - ARCHIV - ARCHIV - ARCHIV - ARCHIV - ARCHIV -   zurück zur Startseite
       
  31. Juli 2011: Wechsel des stellvertretenden Schulleiters. Nach insgesamt 32 ereignisreichen und sehr erfolgreichen Dienstjahren, davon 5 als stellvertretender Schulleiter, wechselt StD Lothar Schuster in den Ruhestand. Als Stellvertreter des Schulleiters und langjähriger Seminarlehrer für Wirtschaft und Verwaltung prägte er maßgebend die Berufsschule Nürnberger Land. Herzlichen Dank für die geleistete Arbeit.  
       
  5. und 6. Mai 2011: 3. Ausbildungsforum der Stadt Lauf. 20 heimische Betriebe stellten in der Aula der Berufsschule ihre Ausbildungsangebote vor. Angeboten wurden Ausbildungsstellen für Schüler jeder Schulart. Zeitgleich hatten die Abteilungen der Berufsschule Führungen durch ihre Werkstätten organisiert, die gerne von den Gästen angenommen wurden. Schüler der Abteilung Hauswirtschaft verwöhnten die Gäste mit Getränken und Speisen. zur Bildergalerie   Laufer Ausbildungsforum
       
  9. April 2011: Tag der offenen Tür. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, eine modern eingerichtete Berufsschule mit Berufsfachschule zu besichtigen. Es waren die generalüberholten und neu eingerichteten Werkstätten der Abteilungen Metall-, Elektrotechnik und Körperpflege geöffnet. In mehreren multifunktionalen Klassenzimmern arbeiteten an diesem Tag Schüler und zeigten ihr Können. Schulleiter Knörl begrüßte zahlreiche Ehrengäste zu einer Führung durch das Schulgebäude. zur Bildergalerie.  
       
  März 2011: Wirtschaftsschule: Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus hat neue Standorte für ein neues Kooperationsmodell Wirtschaftsschule festgelegt. Im Regierungsbezirk Mittelfranken führen diesen Schulversuch, der eine Kooperation der Berufsschule mit einer Hauptschule in Form der dreijährigen Wirtschaftsschule vorsieht, die kaufmännische Abteilung der Staatlichen Berufsschule Nürnberger Land  und die Hauptschule I Lauf a.d.Pegnitz durch. Weitere Informationen unter Wirtschaftsschule.   Ab September 2011 führt die BSNL eine eigenständige Wirtschaftsschule
      Foto: KM-Bayern
  26. März 2011: Staatspreisverleihung. Die Absolventen der BSNL können sich sehen lassen. 28 Schüler schlossen die Schule mit einem Notendurchschnitt von 1,5 oder besser ab. Vier Schüler erreichten die Traumnote 1,0. Sie erhielten einen Förder- oder Staatspreis. Die übrigen Geehrten erhielten einen Buchpreis. In seiner Rede gab OStD Knörl den Absolventen einige Denkanstöße: Sie sollen sich immer treu bleiben und dem Mann im Spiegel, so der Titel einer Erzählung, die er verlas, immer in die Augen sehen können. Landrat Kroder wünschte den jungen Leuten, dass sie sowohl privates als auch berufliches Glück fänden.  
       
  10. Januar 2011: Lernfeldunterricht einmal anders: Weltmeisterin (CAT) Frau Dana Wittmann unterrichtete an diesem Schultag die Klasse KFR 12 und eingeladene Schülerinnen der Abschlussklasse des Schuljahres 2009/10 zum Thema Hochsteckfrisuren. Herzlichen Dank an Frau Wittmann, die mit vielen Tipps den jungen Friseurinnen wertvolle Hilfen für deren Berufsleben gab.  
       
  Dezember 2010. Schüler bauen Prototypen: Sechs Projektgruppen der 12. Klassen Industriemechaniker bauten in Zusammenarbeit mit Industriefirmen des Nürnberger Landes Prototypen für technische Systeme. Eine Gruppe hatte z. B. das Thema pneumatischer Papierschneider gewählt. Zum Abschluss der Arbeiten wurden die Projekte in einer Präsentation den beteiligten Firmen vorgestellt und auf Herz und Nieren geprüft.  
       
  28. Juli 2010: Urkunden für die Besten. 24 Schüler erhielten von Landrat Armin Kroder und Schulleiter Reinhard Knörl Staats- und Buchpreise als Anerkennung für Ihre hervorragenden schulischen Leistungen. Schulleiter Knörl bezog sich in seiner Rede auf einen Zeitungsartikel mit der Überschrift "Bildung macht sexy". Gemeint ist damit die Attraktivität für einstellende Betriebe. Der berühmte Autobauer Henry Ford meinte: "Jeder der aufhört zu lernen ist alt, jeder der weiterlernt bleibt jung."  
       
  23. Juni 2010: Prominente Gäste und fränkische Gedichte beim VIP-Essen der Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe. Zwischen den Gängen trug Walter Tausendpfund in fränkischer Mundart Gedichte übers Essen und Trinken vor. Der "Frankenwürfel"-Preisträger philosphierte über Klöß, Bratwürscht, die Suppn, den Rausch und das Bier. Hervorragend wie das Essen auch sein Vortrag - ein Festschmaus für Leib und Seele.  
       
  11. Juni 2010: Amtseinführung von StD Knörl: Für den Landkreis, der zuständig für Unterhalt und Ausstattung der Berufsschule ist, hieß Landrat Kroder Reinhard Knörl willkommen. Er übertrug das WM-Motto „Ke Nako" („Es ist an der Zeit") auf die Amtseinführung Knörls und wünschte ihm freundliche Autorität, Geduld, Geschick und gute Nerven. Einen ganz persönlichen Bezug zur Schule hat Laufs Bürgermeister Bisping. War der gelernte Industriekaufmann doch ab 1983 hier zweieinhalb Jahre Schüler. Er sagte, die Berufsschule sei ein Beispiel für gelebte, moderne Standortentwicklung, biete sie doch Jugendlichen eine berufliche Perspektive vor Ort.  
       
  10. Mai 2010: Fünf-Sterne-Hotel für Laufer Insekten. Auf Anregung des Leiters der Abteilung Grün- und Baumpflege/Naturschutz im Städtischen Bauhof Lauf, Dieter Wölfel, wurde ein Insektenhotel für die Ökostation am Kunigundenberg gefertigt. Der Bau des Insektenhotels durch die Schüler des BGJ-Holztechnik - unter Leitung ihres Lehrers Herr Heckel - stellte absolut andere Anforderungen an die Schreiner als z.B. der Förderbaum. Während beim Förderbaum die künstlerische Gestaltung die ausschlaggebende Rolle spielte, war beim Insektenhotel die Größe und die Festigkeit sowie der Standort in der freien Natur an sehr windiger Stelle das Problem.  
       
  27. Februar 2010: Die Experten der Landeszentralbank schulten an vier Terminen die zukünftigen Bankkaufleute, Einzelhändler und Verkäufer zum Thema Falschgeld. Obwohl die Falschgeldmenge rückläufig ist, gab es 2009 deutschlandweit 52.500 gefundene falsche Scheine. Dies waren hauptsächlich falsche Fünfziger (44 %), falsche Zwanziger (28 %) und auch falsche Hunderter (21 %). Damit die Falschgeldmenge gezielt reduziert wird, bat der Referent Herr Krettner, die Auszubildenden um eine gezielte Falschgeldprüfung an den Kassen und Schaltern.  
       
  27. Februar 2010: Spendenbaum des Fördervereins der Berufsschule: Die Herstellung des Spendenbaumes unter der Regie von Fachlehrer Peter Heckel für die Pausenhalle der Berufsschule dauerte insgesamt zwei Jahre und stellte sehr hohe Ansprüche an die künstlerischen und handwerklichen Fähigkeiten von Schülern und beteiligten Lehrern. Der Spendenbaum ist ein kleines Kunstwerk geworden, das in würdiger Weise die Verbundenheit der Berufsschule mit den Spendern des Fördervereins ausdrückt. Vielen Dank an Herrn Heckel und seine Holzteams, für die hervorragende Leistung.  
       
  27. Februar 2010: Vor 10 Jahren, am 24. Februar 2000, wurde mit zahlreichen Mitgliedern der einheimischen Industrie und unter der Leitung des ehemaligen Landrates Helmut Reich der Verein der „Freunde und Förderer der Staatlichen Berufsschule Nürnberg e.V." gegründet. In einer Feierstunde wurden die Ergebnisse der Verinsarbeit gewürdigt und verdiente Mitglieder geehrt.  
       
  1. Januar 2010: StD Reinhard Knörl wurde vom Staatsministerium für Unterricht und Kultus zum neuen Schulleiter der Berufsschule Nürnberger Land ernannt. Herr Knörl wird Nachfolger von OStD Gerhard Krug, der im Februar 2009 an die Staatliche BOS in Nürnberg wechselte. StD Knörl kommt ebenfalls von der Staatlichen BOS in Nürnberg und leitete dort den Fachbereich Wirtschaft. Wir wünschen Herrn Knörl einen guten Start in Lauf.  
       
 

22. Dezember 2009: Spendenaktion für Sternstunden: „Von Schülern - für Schüler, Lehrer und Freunde“ - wurden Verwöhnprogramme angeboten, deren Erlös den Sternstunden, einer Hilfsaktion des Bayerischen Rundfunks zukam. An einem Projekttag der Abteilung Körperpflege zu Rasieren, Haarverlängerung und Handmassage sammelten die Friseurinnen, Kosmetikerinnen und das BIJ-k Geld für Sternstunden. Der Betrag wurde von der Friseurinnung auf 1.000 Euro aufgestockt und am Nürnberger Christkindlesmarkt im Beisein der Landtagspräsidentin Barbara Stamm übergeben. zum Foto

 
       
  Zum Archiv    
     
Am 9. November 2009 wurden 111 junge Kaufleute und Facharbeiter für ihre Leistungen bei den IHK-Abschlussprüfungen im Winter 2008/2009 und im Sommer 2009 geehrt. Die Spitzenleistungen dieser 111 Einser-Absolventen - von insgesamt 9.870 Prüflingen - haben sie in die vorderste Reihe Mittelfrankens gebracht, was von der IHK in Nürnberg durch den Vizepräsidenten Jürgen Schlag mit Preisen honoriert wurde. Die Schülerin Alexandra Sperber, der Berufsschule Nürnberger Land in Lauf hatte dabei mit einem Schnitt von 1,0 bzw. 99 % die „besten Verkäuferprüfung Mittelfrankens“ abgelegt.  
     
11. November 2009: Im Rahmen der Laufer Literaturtage las Klaus-Peter Wolf an der Berufsschule Nürnberger Land vor ca. 60 Schülern. Der äußerst vielseitige Autor, der neben Kinder- und Jugendbüchern auch Erwachsenenliteratur sowie Drehbücher für Serien und Spielfilme verfasst hat, begeisterte seine Zuhörer sofort. Zu Beginn beantwortete Wolf die Fragen der Schüler. Vor allem die Tätigkeit des Schriftstellers und insbesondere sein Vorgehen beim Schreiben eines Romans standen dabei im Mittelpunkt des Interesses.  
     
31. Oktober 2009: Theorie und Praxis direkt verknüpft. Für rund 1,1 Millionen Euro wurde die alte Metallwerkstatt umgebaut. Die neuen Paxisräume für Metalltechnik sind multifunktional gestaltet und lassen Praxis-, Theorie- und Computerunterricht gleichzeitig zu. Von der Planung am PC, über die Fertigung an den CNC-Maschinen bis zur Endkontrolle der Werkstücke erfolgen nun alle Arbeitsgänge in einem Werkstattbereich. Landrat Armin Kroder übergab in einer Feierstunde die neuen Unterrichtsräume an die Lehrkräfte und Schüler der Berufsschule.  
     
23. Oktober 2009: Regionale Fachtagung für Englischlehrer an der BSNL. 100 Englischlehrkräfte verschiedener Schularten nahmen an der regionalen Fortbildung teil. In Arbeitskreisen wurde über neueste Methoden und Tendenzen des Englischunterrichts diskutiert. Die BSNL stellte dafür 14 Klassenzimmer/EDV-Räume und ihre Aula zur Verfügung. Die Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe sorgte für die Verköstigung in der Mittagspause.  
     
Mai 2009: Auch in diesem Schuljahr fanden Zertifikatsprüfungen in Englisch statt. In den letzten Jahren haben an der BSNL jeweils zwischen 50 und 100 Schüler erfolgreich teilgenommen. Dieses europäische Zertifkat ist mittlerweile recht begehrt und bietet für Bewerbungen einen guten Nachweis der fachlichen Englischkenntnisse. Weitere Informationen können Sie dem Flyer des ISB und den Hinweisen der BSNL entnehmen. Flyer des ISB und Merkblatt der BSNL  
 
17. Februar 2009: Verleihung der Staats- und Buchpreise für die besten Abschlussschüler der BSNL. Landrat Armin Kroder und Lothar Schuster, zur Zeit kommissarischer Schulleiter, ehrten im Sitzungssaal des Landratsamtes die besten Schüler der BSNL für ausgezeichnetete Leistungen im Abschlusszeugnis. Für hervorragende Leistungen erhielten Herr Stadter (Mechatroniker bei Demag Plastic Groups) den Staatspreis der Regierung von Mittelfranken und Frau Prottengeier (Sparkasse Nürnberg) den Sonderpreis des Fördervereins der Berufsschule.  
     
16. Februar 2009: Schulleiter Gerhard Krug übernimmt die Schulleitung der Staatl. Berufsoberschule Nürnberg. Herzlichen Dank an Herrn OStD Krug für die vielen Innovationen, die er in seiner knapp 6-jährigen Amtszeit an unserer Schule anstieß und erfolgreich abschloss. In weiten Bereichen sieht unser Schulhaus jetzt anders aus und ist für den Unterricht in Lernfeldern gut gewappnet. Besonders bedanken wir uns für die sehr gute und kollegiale Zusammenarbeit im Schulteam. Wir wünschen einen guten Start in Nürnberg und viel Erfolg bei der neuen Aufgabe.  
     
Digitales Schwarzes Brett - Spende der Raiffeisenbanken des Nürnberger Landes: Am 2. Dezember 2008 übergab der Förderverein ein "Digitales Schwarzes Brett" an die BSNL. Täglich bringt diese Informationstafel die Schüler auf den neuesten Stand im Hinblick auf aktuelles Tagesgeschehen und Unterricht. Die großzügigen Sponsoren waren die Raiffeisenbanken des Nürnberger Landes. Die Berufsfachschule für Gastronomie durfte sich außerdem über ein "Promotion Board" freuen, das bei externen Veranstaltungen verwendet wird.  
     
Spende des Autohauses Friedrich: Das Autohaus Friedrich und die BMW AG spendeten der BSNL ein neues Fahrzeug im Wert von 35 000 Euro. Um in der Wirtschaft mithalten zu können ist es sehr wichtig, dass die Schüler auf dem neuesten Stand der Technik unterrichtet werden. An dem 177 PS starken BMW 120d können die Mechatronik-Auszubildenden ihr theoretisches Wissen aus dem Unterricht praxisgerecht anwenden.  
     
Gesundheitstag 22. November 2008: Zum ersten Mal fand in diesem Schuljahr ein Gesundheitstag statt, an dem sich alle Lehrer und Vollzeitschüler der BSNL mit den Themen gesunde Ernährung und wirbensäulengerechte Haltung beschäftigten. Ernährungsgewohnheiten wurden überprüft und dabei viele "Kalorien-und-Zucker-Könige" entdeckt. Um Rückenproblemen vorzubeugen und die geistige Leistungsfähigkeit im Schulalltag zu erhalten, wurden gezielte Bewegungspausen von Frau Liesaus aus Bad Windsheim vorgestellt, die gleich erprobt werden konnten.  
     
Brücken bauen für Hauptschüler 19. November 2008: Ganz im Zeichen der schulübergreifenden Zusammenarbeit stand eine Fortbildung der BSNL für Hauptschullehrer des Nürnberger Landes. 8 Lehrkräfte der Hauptschulen nahmen daran teil und wurden über die Brückenangebote der BS für Jugendliche ohne Ausbildung informiert. Im Anschluss an die Vorträge und Diskussionsrunde fand eine Führung durch die Praxisräume statt.  
     
26. Juli 2008: Berufsschule Nürnberger Land gewinnt 1. Preis. Das Landwirtschaftsministerium honorierte die BSNL für die von Pfarrer Brönner ehrenamtlich aufgebaute Schulimkerei mit einem Geldpreis und einer Urkunde. Acht Schüler beteiligter Klassen nahmen in München gemeinsam mit Pfarrer Brönner den Preis entgegen. Die Schulimkerei bietet Anlass im Religionsunterricht zum Thema Schöpfung - Natur - Mensch Stellung zu nehmen und rückt die heute bedrohte Natur in den Blickpunkt der Schüler.  
     
Neues BVJ-Konzept: Erstmals werden im Schuljahr 2008/09 4 Klassen geführt, die an 2,5 Tagen unterrichtlich versorgt werden und an 2,5 Tagen ein betriebliches Praktikum absolvieren. Diese Klassen werden sozialpädagogisch betreut. Geführt wird eine Klasse Berufseinstiegsjahr, eine Klasse Berufsintegrationsjahr und 2 Klassen BVJ-kooperativ in den Berufsrichtungen Wirtschaft, Körperpflege, Metalltechnik und Bautechnik. Das Berufseinstiegsjahr bereitet intensiv auf den qualifizierenden Hauptschulabschluss vor.  
     
16. Juli 2008: Ehrung der Schulbesten im Sommer 2008. Erstmals überreichte der neu gewählte Landrat Armin Kroder gemeinsam mit Schulleiter Gerhard Krug die Auszeichnungen an die besten Schüler der BSNL. Vergeben wurden zwei Staatspreise der Regierung von Mittelfranken für Notenschnitte von 1,00 im Abschlusszeugnis der Berufsschule. Weitere Schülerinnen/er erhielten Buchpreise. Zudem wurde ein Preis des Fördervereins der Berufsschule vergeben.  
     
10 Jahre Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe. Im Schuljahr 1988/89 wurde der BSNL die einjährige Berufsfachschule angegliedert. Der Unterricht umfasst in der rein schulischen Vollzeitausbildung die wesentlichen Bereiche der Gastronomie in Theorie und Praxis. Das Bildungsangebot der Berufsfachschule richtet sich vor allem an Hauptschulabsolventen. Wer die BFS erfolgreich abgeschlossen hat ist nicht mehr berufsschulpflichtig und kann eine Beschäftigung oder Ausbildung im Bereich Hotel oder Gaststätten finden.  
     
14. Februar 2008: Verleihung der Staats und Buchpreise für die besten Abschlussschüler der BSNL. Letztmalig nahm Herr Landrat Reich die Ehrung der Schulbesten vor und überreichte den erfolgreichen Absolventen einen Staatspreis, einen Preis des Fördervereins und 15 Buchpreise. Schulleiter Krug bedankte sich in diesem Zusammenhang beim scheidenden Landrat, der seit über 13 Jahren diese Feier ermöglichte und so seine Verbundenheit mit der Berufsschule zeigte. zum Gruppenfoto  
     
6. Februar 2008: Einen neuen Premiumstapler kaufte die Bauabteilung der BSNL von der Firma Clark (Eugene Clark erfand 1917 den Gabelstapler). 90 Jahre Erfahrung von Clark überzeugten die Schule, sie entschied sich für einen umweltfreundlichen Treibgas-Stapler mit einer Tragkraft von 3000 kg. Neben einer Vollkabine mit Heizung und einer Schüttgutschaufel die hydraulisch betätigt werden kann, erhielt dieser auch Gabelverlängerungen zur Aufnahme von längeren Lasten. mehr über Clark  
     
11. Januar 2008: Hochleistungskamera für die Berufsschule vom Förderverein. Dank der großzügigen Unterstützung der Firma Zeitlauf konnte der Förderverein der Berufsschule Nürnberger Land für den Unterricht einen Hochleistungs-Presenter und den dazu notwendigen Beamer anschaffen. Mit Hilfe des Presenter-Systems, bestehend aus Kamera, Laptop und Beamer, lassen sich Vorlagen und dreidimensionale Objekte von Stecknadelgröße bis hin zur DIN-A4-Größe in einer herausragenden Schärfe und Farbtreue darstellen. Objektdarstellungen  
     
6. November 2007: "Pass auf, was Du denkst!" Motivationstrainer Klaus Wilde hatte ca. 400 Berufsschüler fest in seiner Hand. In der Turnhalle der Realschule forderte er die Jugendlichen auf, darüber nachzudenken was sie denken! Wer eine Ausbildung beginnt sollte ein Ziel haben und wissen, was er will. Herzlichen Dank für diese interessante Vorstellung, die von Herrn Wilde kostenlos für die BSNL durchgeführt wurde.  

     
5. November 2007: Erstmals war die Berufsschule Nürnberger Land Leseort im Rahmen der Laufer Literaturtage, die von der Stadt Lauf veranstaltet werden und weit über die Region hinaus bekannt sind. Heidi Rehn stellte sich für Fragen unseren Schülern und las aus ihren historischen Kriminalromanen. Vielen Dank an Frau Hafer-Drescher von der Stadtbücherei Lauf, die diese wunderbare Veranstaltung ermöglichte und betreute.  
     
20. Juli 2007: 18 Schüler erhielten aus der Hand des Landrates Helmut Reich Staats- und Buchpreise für ausgezeichnte Leistungen an der Berufsschule Nürnberger Land. Schulleiter Krug bezeichnete die Leistungen als hervorragenden Einstieg in das Berufsleben und zugleich als besten Beweis dafür, dass man mit Willen und Engagement etwas erreichen kann. Schulleiter Krug forderte die jungen Menschen auf, in der Gegenwart zu leben und nicht auf das Glück der Zukunft zu warten. Die Berufsschule Nürnberger Land gratuliert allen Abschlussschülern und wünscht ihnen viel Glück in der Zukunft. Gruppenfoto  
     
7. Februar 2007: Zum Ausbildungsabschluss der Berufsschule sind 15 junge Männer und Frauen für ihre Bestnoten ausgezeichnet worden. An den Abschlussprüfungen hatten 205 Auszubildende teilgenommen, 199 schlossen sie erfolgreich ab. Das sei eine gute Quote, sagte Berufsschul-Chef Krug. 26 Prüflinge erreichten den mittleren Schulabschluss. mehr  
     

18. Dezember 2006: Fußballturnier der BSNL. 9 hoch motivierte Schüler- und ein Lehrerteam spielten in einem Hallenfußballturnier um die Endspielteilnahme der Schulmeisterschaft. Geleitet und geplant wurde diese Veranstaltung von Studienrat Czerney, der Herrn Beringer vom FSV Schönberg, einen professionellen Schiedsrichter, für das Turnier gewinnen konnte. Dank seiner guten Spielleitung erlebten die Zuschauer durchwegs faire und interessante Wettkämpfe. Zeitungsartikel der Pegnitz-Zeitung

 
     
13. November 2006: Laufer Berufsschüler wurde Bundessieger Deutschlands bester Auszubildender für Beton- und Stahlbetonbauer 2006 heißt Dominik Wichert von der Firma Mauss-Bau GmbH in Erlangen. Er holte sich am 13.11.2006 in Krefeld beim Bundesleistungswettbewerb der Handwerkerjugend souverän den Titel. mehr  
     
23. Oktober 2006: So viele Saloninhaber und Friseure wie am Sonntag und Montag, 22. und 23. Oktober 2006, waren noch nie ins Messezentrum Nürnberg zur Bayern Hair gekommen. Über 11.800 Besucher verfolgten mit Spannung die über 30 Wettbewerbe. Beim Ideenwettbewerb der Berufsschulen erzielten unsere Friseurklassen - bei 31 Teilnehmern - einen hervorraganden 3. Platz. Herzliche Gratulation. Foto  
     
1. November 2006: SD Lothar Schuster (rechts neben Schulleiter Gerhard Krug) ist neuer stellvertretender Schulleiter der Berufsschule Nürnberger Land. Er ist Nachfolger von Christian Schmidt, der als Schulleiter nach Nördlingen wechselte. Lothar Schuster unterrichtet seit 1980 an unserer Schule und war in dieser Zeit in den kaufm. Fachklassen eingesetzt. 1992 trat er die Nachfolge von SD G. Meixner als Seminarlehrer an und war für die Ausbildung der Studienreferendare Fachrichtung Wirtschaftspädagogik verantwortlich. Im Förderverein der Berufsschule hat er mehrere Jahre das Amt des Geschäftsführers ausgeübt.  
     
25. Juli 2006: Politiker besuchten die Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe. MdB Irber (stellvertretende Vorsitzende des Tourismusausschusses des Deutschen Bundestages und tourismuspolitische Sprecherin der Landesgruppe), MdL Peters und Dr. Beyer (Mitglieder des Landtagsausschusses für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie) informierten sich über die Ausbildung vor Ort. zum Zeitungsartikel der PZ  
     
19. Juli 2006: Staatspreise für ausgezeichnete Leistungen. Landrat Helmut Reich, Schulleiter Gerhard Krug und letztmalig der stellvertretende Schulleiter Christian Schmidt, der zukünftig das Berufsschulzentrum Nördlingen leiten wird, überreichten den besten Schülern der Berufsschule Nürnberger Land Buchpreise. Erstmalig erhielten Schüler der neuen Ausbildungsberufe Kosmetiker und Elektroniker für Geräte und Systeme Preise. Der Maurer Michael Schlenk vom Ausbildungsbetrieb Heinrich Schlenk erhielt als bester Schüler der BSNL den Staatspreis der Regierung von Mittelfranken. Foto  
     
27. - 31. März 2006: Das kann nicht jeder! Im Rahmen dieses Berufsschulprojektes der Stiftung Zuhören findet vom 27.3. bis 31.3.2006 an der Berufsschule Nürnberger Land in Lauf an der Pegnitz ein Workshop mit Radio-Journalisten für die Berufe Maurer und Beton- und Stahlbetonbauer statt, an dem sich die Schüler der 11. Jahrgangsstufe der genannten Ausbildungsrichtungen beteiligen. mehr  

     
21. Februar 2006: Zwei Staats- und vierzehn Buchpreise für die besten Schüler der Berufsschule überreichte Landrat Helmut Reich im Landratsamt Nürnberger Land gemeinsam mit den Schulleitern. Eingeladen waren die Eltern und Ausbildungsbetriebe der erfolgreichen Absolventen. Nach der Veranstaltung blieb Zeit zu einem Imbiss und einem Gespräch. Die Berufsschule Nürnberger Land wünscht allen Absolventen der Winterprüfung viel Erfolg im Berufsleben. Gruppenfoto  
     
17. und 20. Februar 2006: An beiden Tagen fand ein reger Meinungsaustach zwischen Betrieben und Vertretern der Elektro- und Mechatronikerausbildung und den Lehrkräften der Elektroabteilung statt. Neben schulischen Fragen gehörten die EQJ-Maßnahme, vogestellt durch eine Sozialpädagogin des Arbeitsamtes, und der Ablauf der vergangenen Prüfung unter anderem zum Themenbereich. Herr Braun von der Elektroinnung und Herr Hirschberger von der IHK informierten die Gäste der Berufsschule u.a. über die neuesten Entwicklungen im Ausbildungssektor. Die Veranstaltung wurde von der BFS für gastgewerbliche Berufe unterstützt. Fotos  
     
14. Februar 2006: NÜRNBERGER LAND (lra) – 280 PS für die Staatliche Berufsschule Nürnberger Land: Durch eine großzügige Spende der MAN-Nutzfahrzeuge AG Nürnberg kam die Berufsschule dieser Tage in den Besitz eines neuen Dieselmotors als praxisbezogenes Unterrichtsobjekt für die Auszubildenden der Fachrichtung Kfz-Mechatronik. mehr  
     
Nov./Dez. 2005: Pfarrer Brönner nahm den "Adventskranz von Johann Hinrich Wichern" als Anlass, um seinen Schülern eine neue Sicht in die vorweihnachtliche Zeit zu geben und dabei auf die berufsbildende Funktion des Rauhen Hauses hinzuweisen. Bei der Gestaltung des Kranzes wirkten unter anderem unsere Schreiner im BGJ-Holztechnik und Schülerinnen des BGJ-Hauswirtschaft mit. Gerne nahmen täglich vor dem Unterricht einige Schüler und Lehrer an einer kurzen Andacht vor dem Kranz teil. Bild  
     
11. November 2005: Einen neuen silbernen AUDI A4 erhielten die KFZ-Mechatroniker der BSNL. Durch eine großzügige Spende des Fördervereins steht damit der KFZ-Werkstatt weitere modernste Technologie für den Unterricht zur Verfügung. In einer Feierstande übergab Landrat Reich gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Fördervereins Thomas Horz von der Firma Zeitlauf das Fahrzeug an die Berufsschule. mehr  
     
24. Oktober 2005: Beim Wettbewerb der Berufsschulklassen im Rahmen der "Bayern Hair 2005" waren die Friseure der Berufsschule Nünberger Land mit einem 3. und 5. Platz unter 30 Teilnehmern sehr erfolgreich. Die ersten drei Plätze trennten nur jeweils 1 Punkt. Das Thema lautet in diesem Jahr "Brautpaar Vision". Zu gestalten war ein Tisch mit einem weiblichen und männlichen Trainingskopf. Fotos  
     
1. August 2005: Der ofizielle Name der Berufsschule lautet seit Beginn des Schuljahres 2005/06 Staatliche Berufsschule Nürnberger Land, Lauf a.d.Pegnitz. Gleichzeitung wurden die Homepage- und eMail-Adressen angepasst.
           
www.bsnl.de         info@bs-nl.de
           
 
22. Juli 2005: Staats- und Buchpreise für die besten Schüler der Berufsschule verteilte Landrat Helmut Reich gemeinsam mit dem Schulleitungsteam. Eingeladen waren neben den Eltern der erfolgreichen Absolventen die Vertreter der Ausbildungsbetriebe. Erstmalig erhielten während dieser Feier Schüler aus kaufm. und gewerbl. Klassen ihre Zertifikate in Englisch. Über 60 Schüler der Berufsschule nahmen erfolgreich an dieser Prüfung teil. Wie immer in den letzten Jahren halfen Schüler der Berufsfachschule bei der festlichen Gestaltung der Feier. Gruppenfoto  
     
23. April 2005: Tag der offenen Tür. Wissen Sie, wie eine moderne Berufsschule heute ausgestattet und eingerichtet ist? Haben Sie eine Vorstellung davon, was dort heute gelehrt und gelernt wird? Im Rahmen einer Feier zum 50. und 25. Jahrestag der Errichtung der Schulgebäude lud die Berufsschule zum Tag der offenen Tür ein. Fotogalerie  
     
25. Januar 2005: 255 PS für die Staatliche Berufsschule Lauf: Durch eine großzügige Spende der Audi AG, der Autohäuser Rechter (Lauf) und Strobel (Schnaittach) sowie des Fördervereins kam die Berufsschule in den Besitz eines neuen Audi A 6. Nein, natürlich nicht als Dienstwagen, sondern als praxisbezogenes Unterrichtsobjekt für die Auszubildenden der Fachrichtung „Kfz-Mechatronik, Schwerpunkt PKW“. mehr  
     
29. November 2004: Der Förderverein (VFF) spendete neue Software für die Roboter der BS. Roboter sind vor allem für die Ausbildung der Mechatroniker- und Industriemechaniker von Bedeutung. In Gemeinschaft VFF mit dem Solarenergieförderverein Bayern e.V. konnte der defekte Wechselrichter der Solaranlage ausgetauscht werden. mehr  
     
11. Oktober 2004: Die Bundestagsabgeordnete Frau Verena Wohlleben stattete der Berufsschule Lauf einen Besuch ab. Vor einer großen Anzahl interessierter Schüler und Lehrer erläuterte sie ihre politische Arbeit. mehr  
     
15. Juli 2004: Großzügige SPS-Spende an die BSL. Die Firma Demag Plastics Group in Schwaig spendete die aufwendige Installation, die Firma Sigmatek aus Österreich stellte die Steuerungen und die notwendige Software kostenlos zur Verfügung und organisierte darüber hinaus eine dreitägige Schulung in Lauf. mehr  
     
22. Juni 2004: Politiker in der Berufsschule - als erste Referentin besuchte Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler die Berufsschule Lauf und diskutierte in der Aula der BS unseren Schülern. Im Oktober 2004 wird dieses Projekt fortgesetzt. mehr  
     

 

© Staatl. Berufsschule Nürnberger Land, Lauf a.d.Pegnitz, 1998-2011. Alle Rechte vorbehalten.
Letzte Änderung dieser Seite: 18.08.2012 18:25:53
Optimale Bildschirmauflösung: 1024 * 768 (eingeschränkt: 600 *800
)