Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe
       
       
Schulleitung des Beruflichen Schulzentrums:    
       
 
Reinhard Knörl,   OStD, Schulleiter  
       
Michael Gebhard,   StD, Stellvertr. Schulleiter (Beauftragter für die Wirtschaftsschule)  
       
Kerstin Jeger,   StDin, weitere Stellvertr. Schulleiterin  

Sprechstunden nach Vereinbarung mit dem Sekretariat

Datenschutzbeauftragter des Beruflichen Schulzentrums:    
 
       
Andre Madeisky,   StR  
       
eMail:   m a d e i s k y @ b s - n l . d e  
       
Telefon:   09123 4018  
       
 
Informationsabend      
             
Der Informationsabend für Eltern und Schüler des Schuljahres 2019/20 der Berufsfachschule für gastgewerbliche findet am Juli in der Berufsschule Nürnberger Land statt.        
             
Ausbildungsangebote      
 
Dem Staatlichen Berufszentrum Nürnberger Land in Lauf a.d.Pegnitz ist eine einjährige Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe angegliedert. Dieser Schultyp ist regional übergreifend für Mittelfranken nur in Lauf eingerichtet. Die Berufsfachschule vermittelt eine qualifizierte fachbezogene Ausbildung im Hotel- und Gastgewerbe. Die rein schulische Vollzeitausbildung dauert ein Jahr und schließt mit einer schulinternen Prüfung ab.   Flyer  
       
Das Angebot richtet sich an Jugendliche, die den Wunsch haben, einen Ausbildungsberuf in einem Hotel, einem Restaurant oder in einem sonstigen Gaststättenbetrieb zu erlernen.
       
Die Schüler lernen die gesamte Bandbreite der gastronomischen Berufe kennen. Der Unterricht umfasst wesentliche Bereiche der Gastronomie in Theorie und Praxis und vermittelt grundlegende fachbezogene kaufmännische Qualifikationen. Unterrichtsschwerpunkte sind der Umgang mit dem Gast, Arbeiten am Tisch des Gastes, Nahrungszubereitung sowie die EDV in der Gastronomie. Besonderes Gewicht liegt auf einem fachbezogenen Fremdsprachenunterricht. Außerdem sind Betriebswirtschaftslehre und Warenwirtschaft wesentliche Elemente des fachbezogenen kaufmännischen Lernbereiches.
       
Der erfolgreiche Besuch der einjährigen Berufsfachschule kann als erstes Lehrjahr auf eine anschließende Ausbildung in der Gastronomie angerechnet werden. Wer nach dem erfolgreichen Besuch der Berufsfachschule in das Berufsleben übertritt und keine Berufsausbildung eingeht, ist nicht mehr berufsschulpflichtig.
       
Das Bildungsangebot der Berufsfachschule richtet sich vor allem an Mittelschulabsolventen, aber auch an interessierte Schülerinnen und Schüler anderer Schularten. Wünschenswert für die Aufnahme ist mindestens der erfolgreiche Mittelschulabschluss.
       
 
       
Voraussetzungen      
  Alle Jugendlichen, die mindestens die Hauptschule erfolgreich beendet und den Wunsch haben, einen der folgenden Berufe in einem Hotel, einem Sanatorium, einem Restaurant oder in einem sonstigen Gaststättenbetrieb zu erlernen:  
 
   
 
  • Köchin/ Koch
 
  • Hotelfachfrau/-mann
 
  • Restaurantfachfrau/-mann
 
  • Fachfrau/-mann in der Systemgastronomie
 
  • Fachkraft im Gastgewerbe
   

Weitere Informationen finden Sie im BERUFEnet des Arbeitsamtes.

 

In Zusammenarbeit mit dem Arbeitsamt und den örtlichen Betrieben hilft die Berufsfachschule bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

 
     
Was spricht für die BFS    
 
  • Die Schüler lernen die gesamte Bandbreite der vier gastronomischen Berufe kennen, um sich im Laufe des Schuljahres für einen dieser Berufe entscheiden zu können.

  • Erfahrene Lehrkräfte vermitteln schülerbezogen und praxisorientiert die notwendigen Grundfertigkeiten und -kenntnisse.

  • Der Besuch der BFS kann als erstes Ausbildungsjahr angerechnet werden - die Ausbildungszeit verlängert sich dadurch nicht.

  • Der Einstieg in den Beruf ist "sanfter", weil Sachzwänge und Probleme des betrieblichen Ablaufes fehlen. So führt die BFS ohne Überforderung an die Bedingungen des Berufslebens heran. Durch die erworbenen Kenntnisse ist der betriebliche Einstieg dann leichter und erfolgreicher.

  • Nach dem Besuch der BFS haben die Jugendlichen auf dem Ausbildungsmarkt bessere Chancen.

  • Die Erfahrung zeigt, dass Jugendliche, die eine BFS besucht haben, seltener die Ausbildung abbrechen.

  • Die BFS bildet eine ideale Basis für spätere Fortbildungen zur Führungskraft im Gastgewerbe.

  • Es besteht eine grundsätzliche Förderungsfähigkeit nach den Bafög-Richtlinien bei notwendiger auswärtiger Unterbringung.

 
       
Kosten      
 
 
  • Es entstehen keine Schulkosten.
 
 
  • Schulbücher werden weitgehend von der BFS gestellt.
 
 
  • Selbst bezahlen müssen die Schüler:
 
 

Materialkosten (ca. 2 € je Kochtag) für hergestellte und verzehrte Gerichte

 

Papiergeld (Fotokopien) ca. 15,50 Euro

berufstypische Arbeitskleidung ->Abbildung der Kleidung

     
 
Stundentafel der Berufsfachschule      
  Std.  
  Allgemeinbildende Fächer Religion oder Ethik 1  
  Deutsch 2  
  Sozialkunde 2  
  Sport 2  
  Fachtheoretische Fächer Ernährungslehre 3  
  Getränkekunde 1  
  Französisch 1  
  Betriebswirtschaft 3  
  Englisch 2  
  Fachpraktische Fächer Speisenzubereitung 11  
  Restaurant - Service 6  
  Büroorganisation 2  
  Housekeeping 1  
  Summe: 37  
         
Probezeit      
  Die Probezeit an der Berufsfachschule dauert 3 Monate. Vor Abschluss der Probezeit findet ein Elternabend statt. Zum Halbjahr wird ein Zwischenzeugnis und zum Schuljahresende ein Jahreszeugnis, das den erfolgreichen Besuch der Berufsfachschule bestätigt, ausgegeben.  
Infoabend      
 

Vor Beginn des Schuljahres 2019/20 findet ein Informationsabend für alle Erziehungsberechtigten und zukünftige Schüler statt. Wenn Erziehungsberechtigte an diesem Abend nicht teilnehmen können, ist die Berufsfachschule auf jeden Fall zu verständigen.

Termin: noch nicht festgelegt

Ort: Berufliches Schulzentrum Nürnberger Land, Lauf a.d.Pegnitz

 
       
Schulberatung      
     
 
Beratungslehrerin (kommissarisch)  
     
  Frau Christina Michel, StRin  
     
  Sprechzeiten:Auskünfte erteilt das Sekretariat des Schulzentrums.  
Schulpsychologe  
  Herr Thomas Krämer, StR  
     
  Im Fenster "Links" finden Sie einen Link auf die Homepage der Staatlichen Schulberatung für Mittelfranken.  
     
FLYER - SCHULBERATUNG  
     
       
       
       
Anmeldung      
 
Die Anmeldung für die Beruflichen Schulen Nürnberger Land erfolgt zukünftig über Schulantrag Online. Zur Anmeldung wählen Sie bitte den entsprechenden Link:
Nach der Anmeldung drucken Sie bitte die eingegeben Daten aus und geben Sie diese bei der persönlichen Anmeldung im Sekretariat der Beruflichen Schulen Nürnberger Land ab. Wichtig ist die Unterschrift eines Erziehungsberechtigten.

Zusätzlich ist das letzte Schulzeugnis bei der persönlichen Anmeldung abzugeben:

Anmeldungen für das Schuljahr 2019/20 sind ab 18. März 2019 möglich.

Die Anzahl der Arbeitsplätze für den praktischen Unterricht ist begrenzt, deshalb sichert nur eine frühzeitige Anmeldung die Aufnahme in die Berufsfachschule.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

 
 
         
      Staatliche Berufsfachschule für gastgewerbliche Berufe  
    Tel.: 09123 4018  
    Fax: 09123 4019  
         
 
       
       
  © Staatliches berufliches Schulzentrum Nürnberger Land, Lauf a.d.Pegnitz 1998 -2018
Alle Rechte vorbehalten, letzte Änderung: 23.11.18